Das Wasserhaus

Ehemaliges Bamberger Wasserhaus - das Zukunftsprojekt der christlichen Pfadfinder Breitenbach! 

Das Wasserhaus, als wir es 2004 kauften - Ohne jede Bepflanzung.

Das Wasserhaus in den Pfaffenteichwiesen in Breitenbach wurde 1906 gebaut, mit dem Zweck den Bambergerhof mit Trinkwasser aus der dortigen Quelle zu versorgen. Bis 1986 war es im Betrieb der Bamberger Wassergenossenschaft. Als die Versorgung mit Trinkwasser von der Verbandsgemeinde Waldmohr übernommen wurde, wurde das Haus nicht mehr gebraucht. Die Stromversorgung wurde zurückgebaut und das Haus begann zu verfallen bis die Breitenbacher Pfadfinder 2004 das Gebäude samt 1,5 Hektar großem Grundstück gekauft hatten.

Nachdem unsere Pfadfinderhütte in Kalkofer Wald einem sinnlosen Brand zu Opfer fiel stand für uns schnell fest: Das Wasserhaus würde unser neues Domizil werden und eine neue Herausforderung für uns stellen.

Auf diesem wunderschönen und etwas abgelegenen Gelände haben wir die Gelegenheit, nicht nur selbst aktiven Natur- und Umweltschutz zu betreiben, sondern auch den nachfolgenden Pfadi-Generationen den respektvollen Umgang mit Ressourcen, unserer Umwelt und Mitwelt näher zu bringen.

Und nicht nur das: Durch gemeinsame Bau- & Pflanzaktionen haben mittlerweile viele Jugendliche selbst die Chance gehabt, an diesem Projekt mitzuwirken und das Wasserhaus für sich zu gewinnen.

Das Wasserhaus heute: Renoviert und umgeben von Bäumen und Wasser

Das Gebäude wurde mit viel Arbeit und einem hohen persönlichen Einsatz renoviert. Es gab ein neues Dach, einen Notausgang, der Innenbereich wurde komplett neu gestaltet und bietet jetzt genügend Platz für Übernachtungen. Auch das Außengelände wurde umgestaltet. Neben dem Teich und dem Bachlauf mitsamt Brücke wurde ein Insektenhotel errichtet und viele Sträucher und Bäume gepflanzt. Wir haben Ruhebänke aufgestellt, die den vielen Spaziergängern, die gerne bei unserem Wasserhaus vorbeikommen, Rast bieten und einen schönen Ausblick auf die idyllische Umgebung.

Unsere jüngeren Pfadis helfen fleißig mit

Mittlerweile feste Tradition ist unsere Pflanzaktion in der letzten Oktoberwoche, bei der das Wasserhaus winterfest gemacht wird und neben neuen Sträuchern auch immer ein Exemplar des aktuellen Baum des Jahres gepflanzt wird.

Viele fleißige Hände bei der Pflanzaktion 2011

Mit dem Stammeslager 2009, in diesem Jahr feierten wir auch unser 55-jähriges Vereinsjubliäum, fand zum ersten Mal, seit die Pfadfinder das Haus übernommen haben ein großes Lager auf dem Gelände statt; aber es war mit Sicherheit nicht das Letzte.

Dazu gehört ein weitläufiger Zeltplatz mit Platz für gut 200 Menschen